ENTSPANNUNG

 

Jeder von uns befindet sich täglich in Situationen, die in uns Stress auslösen.

Das ist an sich ist kein Problem. Unser Körper ist dafür gemacht, Stresssituationen gut zu meistern.

Das Problem der heutigen Zeit ist vielmehr, dass nach einer stressigen Zeit keine Entspannungsphase mehr eingeplant und gelebt wird. Nur so können wir aber in Balance bleiben. 

Selbst der Steinzeitmensch hat nach der Jagd das Erlegte nach Hause getragen, aufbereitet und sich erst wieder in die stressige Situation des Jagens begeben, wenn wieder etwas zu essen gebraucht wurde. 

Heute befinden sich die Menschen ganz oft im Dauerstress. Es wechseln zwar die Situationen von privaten über beruflichen hin zu Stress durch unser Umfeld wie Fernseher, Handy etc., aber das Level wird über sehr lange Zeit oben gehalten.

 

Das bedeutet auch, dass fast ständig Stresshormone ausgeschüttet werden. Das bringt unseren Körper und unser Immunsystem aus dem Gleichgewicht.

 

Dieser Stress wirkt sich auch negativ auf einen Kinderwunsch oder auf Dein Baby aus. Sei es noch in der Schwangerschaft oder danach. Bist Du gestresst, ist es auch Dein Baby! 

 

Die gute Nachricht ist, jeder kann wieder lernen, sich die Entspannungsphasen dazwischen zu schaffen und wieder in Balance zu kommen.

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

 

* Kieferentspannung R.E.S.E.T.

* Meditation

* Achtsamkeit

* Autogenes Training

* Progressive Muskelentspannung

KIEFERENTSPANNUNG R.E.S.E.T.®

MEDITATION

"Meditation bedeutet, Dich einfach jenseits des Verstandes zu begeben. Jenseits der Funktionen des Verstandes, jenseits aller Festen des Verstandes, und einfach diese Stille zu betreten, bewegungslos, ohne Zögern — einfach reines Bewusstsein, eine stille Flamme, eine große Freude… aber nichts zu sehen. Eine große Klarheit des Sehens, eine weite Offenheit… der ganze Himmel gehört Dir, doch nichts widerspricht Dir, nichts hält dich ab. Zum ersten Mal hat das Nichts dir seine Türen geöffnet. Du bist einfach, in äußerster Stille."

                                                                                                                                                                                                                                    Osho

 

Meditation ist für mich das Anhalten der Gedanken, ein absichtsloses Nichtstun, das Glücksgefühle auslöst, wenn ich mich voll darauf einlasse...

ACHTSAMKEIT

„Achtsamkeit bedeutet, sich dem unmittelbaren Augenblick mit einer nicht wertenden annehmenden Haltung zuzuwenden, dem, was wir gerade tun, ohne in Grübeleien, Erinnerungen oder Zukunftsplanungen gefangen zu sein. Man ist einverstanden mit dem, was gerade ist, unabhängig davon, ob eine Situation gerade angenehm oder unangenehm ist.“

Achtsam zu sein bedeutet, die Aufmerksamkeit auf das Hier und Jetzt zu richten, bewusst den Augenblick zu erfahren, urteilsfrei, nicht wertend anzunehmen, was ist, fokussieren was ist, ohne sich von einem Ziel davon abbringen zu lassen. Tun und Sein werden eins."

                                                                                                                                                                                                                   Jon Kabat-Zinn

 

Achtsamkeit ist für mich das völlige Ergeben in Alltagssituationen, um nichtwertende Momente im Hier und Jetzt zu schaffen...

AUTOGENES TRAINING / PROGRESSIVE MUSKELENTSPANNUNG

Beides sind Entspannungsverfahren, die das Stresslevel senken können.

 

Beim Autogenen Training werden die Vorstellungskräfte genutzt, um die Aufmerksamkeit auf bestimmte Körperbereiche und Empfindungen zu lenken und somit die Gedanken kurz zu unterbrechen. Ausserdem kann durch wiederholtes Üben und Vorstellen die Möglichkeit erschaffen werden, im Alltag kurz zu entspannen. So zum Beispiel, wenn der Körper auf ein eingeübtes "Ich bin ruhig und entspannt" sekundenschnell reagiert.

 

Bei der Progressiven Muskelentspannung werden tatsächlich die Muskeln, das heißt bestimmte Muskelgruppen angespannt und wieder entspannt. Das aufmerksame Wahrnehmen dieser Zustände führt ebenso zu Gedankenpausen. Auch dieses Verfahren erlaubt es nach intensivem Üben im Alltag sekundenschnell "runterzufahren".